<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=2038511469714819&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Netzwerkmanagement aus der Cloud

26. September 2017

Unternehmen brauchen agilere und leistungsfähigere Netzwerke als je zuvor, wollen sie der digitalen Transformation gewachsen sein. Eine Lösung bietet Software- und Cloud-definiertes Networking, da es die Administration deutlich vereinfacht und die Sicherheitsstandards erhöht.

Ausgedient hat das herkömmliche Hardware-orientierte Wide-Area-Network (WAN)-Management, bei dem Geräte – zum Beispiel Switch oder Router – physisch ins Netzwerk eingebunden werden. Denn längst genügt es für die Unternehmen nicht mehr, Netzwerke für die Anforderungen fester Niederlassungen zur Verfügung zu stellen, die innerhalb privater Rechenzentren auf die Anwendungen zugreifen. Stattdessen müssen die Firmen auch mobile Arbeitskonzepte berücksichtigen und dafür sorgen, dass die benötigten Dienste jederzeit und überall für die Mitarbeiter, unterschiedliche Lokalitäten und Dinge zur Verfügung stehen. Dies heißt konkret: Die Zahl entfernter Netzwerk-Endpunkte, die zu verwalten sind, steigt.

Lösung durch Software-definiertes WAN-Management

Diese Aufgabe kann mit Software-definiertem WAN (SD-WAN)-Management gelöst werden. SD-WAN bezeichnet die Fähigkeit zur Entkopplung der Funktionen für die Netzwerksteuerung und -weiterleitung und kombiniert die Skalierbarkeit und Agilität mit den Vorteilen der Cloud, das heißt der Mobilitätskomponente. So ermöglicht der Cloud-Einsatz, das Netzwerk zentral zu verwalten und virtuelle Netzwerkdienste sowie sichere Cloud-Gateways von der zugrundeliegenden Infrastruktur zu abstrahieren. Mit SD-WAN lässt sich die Konnektivität für Mitarbeiter, Geräte, Niederlassungen und Filialen also von einem zentralen Punkt aus sicherstellen und überwachen – mit nur wenigen Mausklicks und geringem Zeitaufwand. 

Erhöhte Sicherheitsstandards erreicht

SD-WAN-Lösungen machen das Netzwerkmanagement nicht nur agiler, leistungsstärker und erweiterbarer. Sie kommen zudem den erhöhten Sicherheitsanforderungen der Unternehmen entgegen, die sich durch heterogene Belegschaften und die zahlreichen drahtlos zu verbindenden Geräte ergeben. Hinzu kommt die Fähigkeit von SD-WAN-Lösungen, einer steigenden Zahl von Vorschriften zu genügen, zum Beispiel der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Datensicherheitsstandard der Payment Card Industry (Payment Card Industry Data Security Standard, PCI DSS).

Weitere Informationen enthält ein Beitrag auf funkschau.de

Share Button: LinkedIn Share Button: XING Share Button: Twitter Share Button: Facebook